Gemeinde

Die Gemeinde Varrel ist ein ländlich strukturierter Wohnort und umfasst auch den Ortsteil Dörrieloh und die Bauernschaften Brümmerloh, Renzel und Schäkeln. Seit 1974 ist Varrel eine der sechs Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Kirchdorf.

Varrel – Alter Ort mit Vergangenheit

Zwei geschichtliche Hinweise enthält der Ortsname „Varrel“, der erstmals 1232 urkundlich erwähnt wird. Während der Endlaut „l“ auf die Silbe „loh“ zurückzuführen ist, die immer auf einen großen Waldbestandteil hindeutet, liegt im Wort „Varrel“ zugleich der plattdeutsche Begriff „fort“, der die Bedeutung „Durchfahrt“ hat.

 

Bis etwa 1880 befand sich in Varrel ein Nebenzollamt, später ein Hauptzollamt. Ein Großbrand vernichtete 1869 die Varreler Kirche sowie 35 umliegende Gebäude und damit viele geschichtliche Dokumente.

 

Wie andere Orte in der Region hat auch Varrel nach dem zweiten Weltkrieg zahlreiche schlesische Flüchtlinge aufgenommen, insbesondere aus den beiden Riesengebirgsdörfern Rothenzechau und Schreibendorf, Kreis Landeshut. Ebenso fanden nach dem Krieg zahlreiche Familien aus Bessarabien, deren Vorfahren zu Beginn des 19. Jahrhunderts aus religiösen Gründen aus ihrer schwäbischen Heimat nach Moldawien geflohen waren, hier eine neue Heimat.

Leben, Bildung und Freizeit

Die Kleinkinderbetreuung wird als gemeinsames Gesamtkonzept  der Samtgemeinde Kirchdorf organisiert und kann sich sehen lassen: Krippen, Kindertagesstätten und Hort, integrative Gruppen und Ganztagesbetreuung, sowie Tagesmütter - für alles gibt es ein Angebot.  Bereits für den Start ins Leben stehen Hebammen in Varrel und Umgebung zur Verfügung.

 

Auch die Schüler und Schülerinnen werden samtgemeindeweit betreut: während sich die Grundschule in Kirchdorf befindet, liegt die Oberschule in Varrel, beide mit  Ganztagesangeboten. Das nahe gelegene Gymnasium in Sulingen ist nicht weit, ebenso einige Berufs- und Hochschulen in Sulingen und Diepholz.

 

Erwachsene können sich in der Varreler Außenstelle der Kreisvolkshochschule auf vielfältige Weise fortbilden und für jede Altersgruppe findet sich unter den Vereinen etwas Passendes.

 

Für Senioren gibt es die Möglichkeit, in darauf spezialisierten Einrichtungen  Tagespflege in Anspruch zu nehmen.

 

Infrastruktur

Varrel weist ein recht hohes Maß an Eigenständigkeit auf: Im Ortskern

findet man einen Supermarkt mit Poststelle und einen Raiffeisenmarkt mit Tankstelle vor.

Zwei Banken und diverse Handwerks- und Gewerbebetriebe runden das Angebot ab.

Sogar einen Sonntagsbäcker kann der Ort vorweisen.

Hier leben auf einer Fläche von 4.382 Hektar ca. 1.500 Menschen. Die Wirtschaftsbereiche Landwirtschaft, Handel und produzierendes Gewerbe stehen in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander und sind bemerkenswert vielfältig.

Die gesundheitliche Versorgung gewährleisten eine allgemeinmedizinische, eine zahnärztliche, sowie eine physiotherapeutische Praxis.

Auch zwei Tierarztpraxen findet man vor.

Gemeinderat

Um weitere Informationen zu den einzelnen Ratsmitgliedern zu bekommen, klicken Sie auf die jeweiligen Namen.

 

© Gemeinde Varrel 2018

Impressum

Datenschutz